Olli


Geboren und aufgewachsen in Düsseldorf.

Also “ne echte Düsseldorfer Jong”.

zur Galerie—>

1984, im Alter von 14 Jahren kommt er auf die sogenannte schiefe Bahn und lernt die Düsseldorfer Ted und Rockabilly Szene kennen und lieben, mit allem was dazugehört:            Alkohol, TÄTOWIERUNGEN, Schlägereien und Mädchen.

Als sich sein Zeichentalent rumspricht, wollen die Jungs von ihm T-Shirts und Lederjacken bemalt haben. Sogar Szene-Kneipen werden von ihm und seinem damaligen Freund Klaus Schiwek von innen und außen bemalt. Und natürlich die ersten Anfragen für handgestochene Tätowierungen und später Maschinentätowierungen.

1985, zu einer Zeit, in der man als Tätowierter noch ein Aussätziger ist und von der normalen Gesellschaft gemieden und gefürchtet wird, macht er seinen ersten Tätowier versuch an sich Selber.

1986, ein Jahr später bekommt er für ein paar gezeichnete Rock’n’Roll-Motive seine erste Studiotätowierung von einem bekannten Düsseldorfer Tätowierer der damaligen Zeit. Im selben Jahr entwirft er für seinen Freund Olaf das Vereinswappen für dessen Rock’n’Roll Club “LOUISIANA REB’S”. Kurz darauf macht Olaf, der auch Gründer des Vereins ist, ihn zum Mitglied der Louisiana Reb’s und vermittelt ihm mehrere Tätowier Aufträge.


In dieser Zeit bekommt er vom “Roten Olli” eine Tätowier Maschine Marke Eigenbau geschenkt.

Seine erste richtige Tätowier Maschine plus seine ersten richtigen Tätowier Farben bekommt er vom Düsseldorfer “King of the Teds” Uwe Schmalohr.

Oktober 1989, die Düsseldorfer Rock’n’roll Rockabilly Szene hat ihren Tiefpunkt so gut wie erreicht, Olli wird für 15 Monate zum Wehrdienst bei den Deutschen Marines eingezogen(Marinefliegergeschwader III, Graf Zeppelin,Nordholz). Mit seiner kleinen Tätowier Ausrüstung kann er sich dort wunderbar seinen Wehrsold an Kameraden aufbessern und hat immer öfter beim Trinkgelage seine Spendierhosen an.

Zurück vom Militär, Olli lernt durch seine Freunde vom “Moto Clan Düsseldorf” den Berliner Tätowierer PATRICK LEEN kennen. Von ihm lernt er das professionelle löten von Tätowier Nadeln und darf ihm beim Tätowieren über die Schulter schauen. Er begleitet und assistiert Patrick auch auf ein paar Tattoo-Conventions und bekommt von Ihm sein erstes Profi-Wissen vermittelt. Mit Patrick fährt er nach England, zu Micky Sharpz persönlich, und bekommt seine erste Komplette Tätowier Ausrüstung mit Original Micky Sharpz Tätowier Maschienen und Farben.

Kurz darauf,

1995:Olli eröffnet sein erstes Tätowier Studio in Düsseldorf.

TATTOO ART 57,Oberbilker Allee 57,Düsseldorf

Und trifft seinen Jugendfreund Klaus, von den Panhandle Reb’s Düsseldorf, wieder, der zwischenzeitlich seine Tätowier Lehre bei FINE LINE TATTOO Düsseldorf absolviert hat und sich dort zu einer erfolgreichen Tätowierer-Größe gemausert hat.

Klaus unterstützt ihn natürlich mit seiner professionellen Erfahrung.

Während dieser Zeit nimmt Olli auch an diversen Tattoo-Conventions Teil von denen er auch Auszeichnungen mit nach Hause nimmt. z.B.:

TATTOO EXPO NEUSS

TATTOO CONVENTION CASTROP-RAUXEL

TATTOO CONVENTION DORTMUND

etc.

1998/1999
Um mehr Freiheit zu haben, schließt er sein gut laufendes Geschäft und arbeitet “on the Road again”.
Nach Gastauftritten in verschiedenen Studios in Deutschland, Holland und Portugal eröffnet er im Jahr
2000 zusammen mit seinem ehemaligen Freund Klaus Schiwek TATTOOGRAPHIKA Düsseldorf.



Auszeichnungen:






































Tattoo-Convention Neuss 1998 Best of Day 4.7.98 2nd Place
Best Large 3rd Place
1.Mondial du Tatouage Paris von Tin-Tin Best Realistic 3.Platz
1.Tattoo-Convention Düsseldorf Best of Show 1.Platz
Best Realistic 1.Platz
Best Large 1.Platz
Tattoo-Party Heaven Drivers MC The Best Tattoo 1.Platz